top of page
Suche
  • AutorenbildMilena Pfannkuche

Wie verhalte ich mich engsten Angehörigen, Zugehörigen und und trauernden Hinterbliebenen richtig?

Wie verhalte ich mich Hinterbliebenen gegenüber richtig? Diese Frage treibt viele unserer Begegnungen um. Darauf gibt es natürlich noch keine allgemein gültige Antwort, denn jeder reagiert auf diese Ausnahmesituation unterschiedlich. Dennoch gibt es ein paar hilfreiche Wegweiser in der Hilflosigkeit:


Mitgefühl zeigen: Drücke dein Beileid aus und zeige, dass du an sie denkst. Ein einfaches „Es tut mir so leid für deinen Verlust“ kann sehr viel bedeuten.


Aktives Zuhören: Biete an, zuzuhören, wenn die Hinterbliebenen über ihren Verlust sprechen möchten. Sei präsent und versuche, nicht zu urteilen oder Ratschläge zu geben, es sei denn, sie werden ausdrücklich gewünscht.


Praktische Hilfe anbieten: Anstatt allgemein Hilfe anzubieten, schlage konkrete Dinge vor, wie z.B. Einkäufe erledigen, Mahlzeiten kochen oder sich um alltägliche Aufgaben kümmern.


Respektiere ihren Raum: Jeder trauert anders. Einige Menschen benötigen mehr Zeit für sich, während andere mehr Gesellschaft suchen. Respektiere ihre Bedürfnisse und sei geduldig.


Langfristige Unterstützung: Trauer verschwindet nicht nach den ersten Wochen. Bleibe auch nach der ersten Trauerphase in Kontakt und biete weiterhin deine Unterstützung an.


Erinnerungen teilen: Wenn es passend erscheint, teile schöne Erinnerungen oder Geschichten über die verstorbene Person. Das kann tröstlich und heilend für die Hinterbliebenen sein.


Und manchmal reicht auch ein gemeinsames Schweigen, Hand halten oder in den Arm nehmen.


Wir haben bei uns schon jede Situation mitbekommen und finden trotz der Trauersituation in jeder Abschiednahme so viel Menschlichkeit, gegenseitiges Stützen und füreinander da sein. Trotz vieler Schatten ist immer noch mehr Licht zu sehen.





0 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page